Kinderbetreuung im Notfall – wo bekomme ich Hilfe

Notfall-Kinderbetreuung

alleine zur Geburt – wenn die Familie nicht in der Nähe ist

Was passiert, wenn Mama krank ist und Papa nicht zur Stelle? Wenn weder Grosseltern, noch Onkel noch beste Freundin in der Nähe sind?

Wo gibt es Hilfe, wenn ich einen Notfall habe? Eine sogenannte Notfall-Kinderbetreuung?

Ich stelle mir diese Fragen, weil ich mich letztens mit einer Bekannten unterhalten habe. Sie erzählte mir, dass sie ihr zweites Kind erwarte. Natürlich freue sie sich riesig, doch eines mache ihr doch ein wenig Bauchschmerzen, und dass ist die Geburt. Da sie und ihr Mann beide weder Familie noch enge Freunde in der Nähe haben, wisse sie nicht, wem sie ihren Grossen anvertrauen soll, wenn es ausserplanmässig losgeht (und wir wissen alle, dass das durchaus vorkommen kann) und ihre Schwiegermutter noch nicht angereist ist. Ihr Mann wolle dann zu Hause bleiben und sie soll alleine ins Krankenhaus. Aber natürlich, und das verstehe ich nur zu gut, will sie das auf keinen Fall.

Notfall-Kinderbetreuung
Bei der Geburt sollten wenn möglich beide Partner dabei sein.

Diese Begegnung hat mich sehr beschäftigt und es stellte sich mir die Frage, wo es denn im Notfall Hilfe gibt? Bzw wie kann man die Betreuung im Vorfeld organisieren, damit sie im Notfall gewährleistet ist?

Aus diesem Grund habe ich mich ins World Wide Web aufgemacht und für euch eine Liste zusammengestellt, wie man die Notfall-Kinderbetreuung organisieren kann.

Vorausdenken – um im Notfall vorbereitet zu sein

Ich bin unglaublich dankbar, dass meine Eltern oft und gerne einspringen, sei es während ich arbeite oder einfach um einmal einen freien Abend mit meinem Mann zu haben. Doch viele haben diesen Luxus nicht und da bin ich auf die Seite von Mis Grosi gestossen. Hier findet man Nannys, Babysitter, aber auch viele Leih-Omis, auf ehrenamtlicher Basis, die sich über Familienanschluss und „Zieh-Enkel“ freuen. Dies scheint mir gerade für Kinder ohne Grosseltern in unmittelbarer Nähe eine sehr schöne Idee und kann für alle Beteiligten eine wunderbare Erfahrung sein. Im besten Fall entwickelt es sich zu einer Freundschaft fürs Leben.

Eine andere Seite, welche ich schon oft für die Stellensuche, sei es als Nanny oder Erzeiherin, genutzt habe, ist liliput.ch. Man kann sich ohne Registration durch die verschiedenen Inserate klicken, allerdings braucht es etwas Zeit und Geduld, bis man jemanden / etwas passendes findet. Neben dem Stellenmarkt gibt es auch eine Seite für Kontaktanzeigen. Hier findet man Mamis & Papis in der Nähe für Ausflüge, Aktivitäten oder um sich einfach nur auszutauschen.

Doch was tun, wenn die Zeit drängt?

Die oben genannten Seiten setzen voraus, dass man Zeit hat und eben noch kein Notfall eingetroffen ist. Doch was tun, wenn sich noch kein Leih-Grosi gefunden hat?

Notfall-Kinderbetreuung
Hilfe im Notfall gibt es beim roten Kreuz

Das wohl bekannteste Angebot in der Notfall-Kinderbetreuung kommt vom Roten Kreuz. Sie schicken ausgebildetes Personal zu einem nach Hause, wenn man nicht in der Lage sein sollte, das Kind selbst zu betreuen. Oder sie bieten Entlastung, wenn Mama krank ist und Hilfe braucht.

Auf ihrer Webseite findet man eine Liste der Kantone und deren Angebot. Die Tarife sind abhängig vom Einkommen der Eltern und werden teils von der Krankenkasse übernommen.

Ebenfalls Hilfe findet man bei care4kids. Sie bieten einmalige und kurzfristige Kinderbetreuung an. Die Kosten dafür sind auf der Seite allerdings nicht ersichtlich.

Ausserdem gibt es das Angebot von Mamiexpress. Anfragen werden, zu Bürozeiten, innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Die Kosten betragen, bei einmaliger Nutzung, 39.-pro Stunde.

Ich finde vor allem das Angebot von Mis Grosi sehr spannend und schön, und werde mich wahrscheinlich jetzt öfters auf deren Seite umschauen. Wer weiss, vielleicht bekommt Mister T. eines Tages eine dritte Oma. Und ich einen weiteren Menschen, von dem ich lernen und um Rat fragen kann.

Wie habt ihr die Kinderbetreuung im Notfall organisiert? Hat jemand bereits Erfahrung mit einem der obenstehenden Angebote? Oder kennt ihr ein weiteres, dass noch fehlt auf der Liste?

Ich freue mich, von euch zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.